Die Geburtsstunde des Vereins schlug am  13.11.1991.

 

Gründer waren Mitglieder eines seit 1984 bestehenden Vereins, der den Namen „Bürgeraktion Altes Kaufhaus - Verein zur Pflege des historischen Stadtbildes Mannheim“ trug. Der Verein hatte sich für die Wiederherstellung des  Alten Kaufhauses  auf dem Quadrat  N 1 eingesetzt, das im Krieg beschädigt worden war. Dieses Ziel erwies sich als nicht erreichbar als die Stadt beschlossen hatte, an die Stelle des Alten Kaufhauses einen Neubau zu setzen. Daraufhin löste sich die Bürgeraktion auf. 

Der neue Verein sollte mit dem Namen „Verein zur Pflege des historischen Stadtbildes von Mannheim e.V.“ signalisieren, dass künftig das historische Stadtbild in seiner Gesamtheit Gegenstand des Interesses sein soll und nicht nur, wie bisher, ein spezielles Gebäude.

Etliche Mitglieder des Vorgängervereins wechselten in den neuen Verein, ebenso wie vier Vorstandsmitglieder, von denen Volker Keller auch heute noch dem Vorstand angehört. 

Die Bezugnahme auf das „historische“ Stadtbild erwies sich in der Tagesarbeit bald als einengend. Darum änderte der Verein 1998  seinen Namen in die heute gebräuchliche Bezeichnung “ Verein Stadtbild Mannheim e.V.“.

 

Der Verein setzt ideelle und materielle Mittel ein, um den Vereinszweck zu erreichen.

Zu den ideellen Mitteln gehört u.a. die Mitarbeit im Denkmalbeirat der Stadt, die Vergabe eines jährlichen Preises für Denkmalpflege an Denkmalbesitzer die sich besonders um den Erhalt eines Denkmals verdient gemacht haben sowie Initiativen zur Aufnahme denkmalwürdiger Gebäude in die Denkmalliste des Landes Baden-Württemberg.

 

Die materiellen Mittel bestehen in Zuschüssen zu Restaurierungsmaßnahmen privater und öffentlicher Bauherren. Seit Gründung des Vereins sind entsprechende Maßnahmen mit  rd.      1,2 Mio EUR gefördert worden. Die Mittel stammen großenteils aus Spenden, aber auch aus diversen Benefizaktionen, die der Verein durchgeführt hat.