Der Verein Stadtbild Mannheim e.V. setzt sich zum Ziel, das gewachsene Stadtbild von Mannheim und seinen Stadtteilen als identitätsstiftende Umgebung zu erhalten, um damit die Verbundenheit der Bürger mit ihrer Stadt zu fördern.

Folglich unterstützt der Stadtbildverein gemeinsam mit Eigentümern von erhaltenswerten Objekten deren Pflege und Wiederherstellung und zwar von:

  • prägenden Gebäuden, Skulpturen und Denkmalen

  • einzeln oder als Ensemble

  • wie auch im Zusammenspiel mit Plätzen, Grün- und Parkanlagen

im Sinne des Denkmalschutzes und des historisch überlieferten Stadtbildes.

Auch werden wir aktiv, wenn traditionelle und regionale Architekturformen und Objekte gefährdet und ihre Erhaltung sowie Rekonstruktion geboten sind.


Der Verein setzt ideelle und materielle Mittel ein, um den Vereinszweck zu erreichen.          

Zu den ideellen Mitteln gehört u.a. die Mitarbeit im Denkmalbeirat der Stadt, die Vergabe eines jährlichen Preises für Denkmalpflege an Denkmalbesitzer die sich besonders um den Erhalt eines Denkmals verdient gemacht haben sowie Initiativen zur Aufnahme denkmalwürdiger Gebäude in die Denkmalliste des Landes Baden-Württemberg.

Die materiellen Mittel bestehen in Zuschüssen zu Restaurierungsmaßnahmen privater und öffentlicher Bauherren. Seit Gründung des Vereins sind entsprechende Maßnahmen mit weit über eine Million Euro gefördert worden. Die Mittel stammen großenteils aus Spenden, aber auch aus diversen Benefizaktionen, die der Verein durchgeführt hat.

Erfolgreiche Projekte

Hier finden Sie erfolgreich abgeschlossene Projekte des Vereins Stadtbild Mannheim e.V. Sie beziehen sich auf ganz unterschiedliche Objekte und machen deutlich, dass die Bewahrung des „historischen Stadtbildes“ eine große Bandbreite umfassen kann.

weiterlesen

Aktuelle Projekte

Hier finden Sie die/das aktuelle Projekt/e, die/das den Verein derzeit beschäftigt.

 

weiterlesen

Zu den Preisträgern

Mit dem Preis für Denkmalpflege bedenkt der Verein
Stadtbild e.V. Inhaber von Immobilien, die aus eigener
Initiative mehr für den Erhalt und sinnvolle (Um-)
Nutzung ihres historischen Gebäudes getan haben, als
sie dies hätten tun müssen. Die Objekte der Ausgezeichneten
können aus dem industriell-gewerblichen
Bereich stammen, wie z.B. der Wasserturm der Familie
Lochbühler in Seckenheim und das Alte Pumpwerk in
Neckarau des Künstlers Dietmar Brixy, aus dem öffentlichen
Bereich, wie die alte Schule in Seckenheim, oder
private Wohnbauten sein. Der undotierte Preis wird
einmal im Jahr vergeben.


weiterlesen